Bezirkskönigsschießen 2017

Beim Bezirkskönigschießen am 24. Juni 2017 auf der Schießanlage in Troisdorf bei der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Oberlar, hatten 17 Majestäten der Bruderschaften im Bezirksverband die Möglichkeit teilzunehmen.

Es nahmen fünf Könige und sechs Königinnen teil. Um die Bezirkskönigwürde zu erreichen, mussten drei Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Meter auf eine Zielscheibe abgegeben werden.
Es konnten maximal 30 Ringe erreicht werden. Sieger beim diesjährigen Schießen um die Königswürden wurde Heinz Zinzius von der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus Hennef - Warth mit 28 Ringen.
Der Gewinner der Ehrenscheibe, ein Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine 50 Meter entfernte Zielscheibe, ist Martin Wißmann von der Schützenbruderschaft Sankt Aloysius Mühleip. Er erreichte zehn Ringe.

In diesem Jahr wurde zum fünften Mal der Pokal der ehemaligen Bezirkskönige ausgeschossen. Auch beim ehemaligenschießen mussten drei Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Meter auf eine Zielscheibe abgegeben werden. Von den 64 bisherigen ausgeschossenen Bezirkskönigen sind noch 24 in den Bruderschaften unseres Bezirksverbandes. Hiervon haben zehn ehemalige Bezirkskönige teilgenommen.
Das sicherste Auge und die ruhigste Hand hatte Hans Schaufler, Bezirkskönig von 2016 von der Bruderschaft Sankt Sebastianus Menden. Er erzielte 30 Ringe.

Die Krönung und Ehrung der Gewinner erfolgt am 22. Oktober 2017 beim Bezirksbundesfest im Schützenhaus der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus 1350 Siegburg.

Bezirkskönigsschießen 2016

 

64. Bezirkskönigschießen 2016

 

Beim Bezirkskönigschießen am 25. Juni 2016 auf der Schießanlage in Niederpleis bei der Schützenbruderschaft Sankt Antonius 1926 Niederpleis, Am Eichelkämpchen 3, hatten 17 Majestäten der Bruderschaften im Bezirksverband die Möglichkeit teilzunehmen. Es nahmen 5 Könige und 5 Königinnen teil. Um die Bezirkskönigwürde zu erreichen, mussten 3 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Meter auf eine Zielscheibe abgegeben werden. Es konnten maximal 30 Ringe erreicht werden.

Der Sieger beim diesjährigen Schießen um die Königswürden wurde Hans Schaufler von der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus Menden mit 26 Ringen. Er hat sich damit für das Diözesan - und Bundeskönigschießen am 10. September 2016 in Werlte qualifiziert. Den zweiten Platz erreichte Monika Bergzog - Meyer von der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus Hangelar mit 23 Ringen. Damit ist sie die Vertreterin von Hans Schaufler, wenn dieser nicht in Werlte antreten kann. Der Gewinner der Ehrenscheibe, ein Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine 50 Meter entfernte Zielscheibe, ist Hans Schaufler von der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus Menden. Er erreichte 10 Ringe.

In diesem Jahr wurde zum vierten Mal der Pokal der ehemaligen Bezirkskönige ausgeschossen. Auch beim ehemaligenschießen mussten 3 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Entfernung von 50 Meter auf eine Zielscheibe abgegeben werden. Von den 63 bisherigen ausgeschossenen Bezirkskönigen sind noch 21 in den Bruderschaften unseres Bezirksverbandes. Hiervon haben 8 ehemalige Bezirkskönige teilgenommen. Das sicherste Auge und die ruhigste Hand hatte Wilhelm – Anton Holschbach, Bezirkskönig von 1993 und 2008 von der Bruderschaft Sankt Servatius Siegburg - Zange. Er erzielte 29 Ringe. 

Die Krönung und Ehrung der Gewinner erfolgt am 26. Oktober 2016 beim Bezirksbundesfest im Schützenhaus der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus 1350 Siegburg.

 

W. Klihm -Bezirksschießmeister-

Back to Top